Monika Elsen Blog

Donnerstag 05.09.20192 Tage gepackt. Fliegennetz + Powerbank zu spät geliefert. Fliegennetz war eh eine Schnapsidee – hätte gar nicht mehr in den Koffer gepasst. Powerbank habe ich nochmal gekauft – schenke ich dann Kevin zurück.½ Stunde zu kurz geplant doch alles gut gegangen. Parken mit Shuttleservice billiger als mit der SBB hin + zurück (107 CHF). Fahrer lustig. Netter Anfang. Nach der Kontrolle entdeckt, dass die Buchempfehlung von Marion, die ich ursprünglich doof fand, doch richtig lustig...
Sommerzeit: In Deutschland und anderen europäischen Ländern wurde am 26.03.2023 die Sommerzeit eingeleutet. Einmal wieder, obwohl sie ja eigentlich abgeschafft werden sollte. Wir erinnern uns: Sie wurde eingeführt (lt. Bild rechts 1916), um länger Tageslicht zu haben und um so Strom zu sparen. Keine Notwendigkeit also für Marokko - ein Land nahe des Äquators mit kurzer Dämmerung und längeren Tagen. (Geschweige denn, dass es eine Industrialisierung gab, aber das ist ein anderes Thema.)Als ich heu...
Von klein auf sollen Mädchen hier (im Süden – nicht in der Grossstadt, wo es sehr leger hergehen kann) – je nach Ausprägung des Konservatismus – an die Kleiderordnung gewöhnt werden. Ich lebe zum Glück in einem gemässigten Umfeld. Moha erklärt mir einmal halb spassig, halb ernst: Meine Kultur vertritt die Ordnung «Die Kinder sollen ab 7 Jahren beten lernen und ab 10 Jahren kann/soll man sie schlagen.» Ist ein islamischer Spruch. Eine Regel. Gott sei Dank scheint es nicht hier die Regel zu sein. ...
Meine Reise mit Moha, einem jungen Berber aus der Sahara - Marokko - im Mai 2022, hat mir viele Einblicke gewährt in die marokkanische/berberische Kultur. Ich war bereits als Kind von fremden Kulturen fasziniert. Ein Hobby bzw. eine Leidenschaft kristallisierte sich in meinem Leben heraus: Das Studium meiner eigenen genetischen/kulturellen Wurzeln, die sich - wie ich heute weiss - grösstenteils aus dem hohen Norden und einem kleineren Teil aus Nordafrika zusammensetzen. Ich bin heute 55. Ich hab...
Wir packen alles zusammen und fahren gemütlich los. Unterwegs bereue ich es etwas, dass wir Ifrane verlassen. Es wird wieder heiss. So heiss, dass ich bei unserer Ankunft an unserem Ziel, dem mühsamen Aufstieg der Treppen in praller Sonne und auf 1200 M.ü.M. fast zusammenbreche. Ich bin nicht vorbereitet. Habe das Wasser im Auto gelassen - in der Hoffnung, dass das "Zelt", das wir über den Tag mieten wollen, relativ nah zu erreichen ist.Ich werde unleidlich... In die Schlucht sind kleine Kabinen...
​Wir brechen direkt morgens früh auf. 300 km erwarten uns. Sonne und Hitze - was sonst ;-). Unterwegs machen wir bei einer Tankstelle Rast. Es ist so heiss, dass wir uns im Café besser fühlen als draussen - selbst ohne Klimaanlage. Hauptsache Schatten! Ein Vogel verirrt sich ins Café. Ist ihm auch zu heiss? Nun erst einmal wieder Toilette. Ich suche alle Toiletten ab: Kein Klopapier. Mmm. Ich nehme also Tempos, werde aber den Verdacht nicht los, dass Araber vielleicht wirklich kein Papier brauch...
Wir fahren wieder Richtung Atlas-Gebirge und im weitesten Sinne bereits Richtung Fez, wo mein Flug zurück gehen wird. Wir haben noch eine Woche, in der wir noch ein bisschen Natur - und die Marokkanische Schweiz - erkunden wollen. Aber zunächst einmal: Auf zu den Ouzoud Wasserfällen!Moha hat mir bereits davon vorgeschwärmt. Er war als Kind schon einmal hier gewesen. Ich freue mich richtig. Vor allem nach dieser Überfahrt - mal wieder durch trockenes Land in sengender Hitze. Wir fahren rund 400 k...
Wir entscheiden weiterzureisen. Moha hat sich erkältet. Er verträgt keine Klimaanlage. Also nicht mehr ins Getümmel, sondern auf ans Meer! Essaouira! Wir fahren rund 4 Stunden.Das erste Mal auf einer Autobahn. Die Mautstation erinnert mich an Frankreich. Überhaupt, hier ist noch ziemlich viel französisch geprägt. Kurz erinnere ich mich an den Kamelritt, den ich in einer französischen Gruppe 'absolvierte'. Sie benehmen sich irgendwie immer noch, als würde das Land zu ihnen gehören.An der Mau...
Die Route nach Marrakesch Arganöl - eines der wertvollsten Öle - kommt aus Marokko Wikipedia:Das Arganöl (auch Arganienöl) ist ein Speiseöl, das aus den Samenplättchen der reifen Beerenfrucht des Arganbaums (Argania spinosa) durch Pressung gewonnen wird. Die ausschließlich im Südwesten Marokkos gelegenen Gebiete der Arganeraie wurden im Jahr 1998 durch die UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Vorangegangen waren Projekte zur Erhaltung der traditionellen Bewirtschaftung, der handwerklichen Ölge...
Kasbah Taourirt - Kasbah Ait Ben Haddou‌ - Kasbah de TelouetHeute geht es früh los. Wir fahren morgens gleich 123 km bis nach Ouarzazate - zur ersten grösseren Kasbah, die mir Moha zeigen möchte. Unterwegs kommen wir in einer Gegend vorbei, die berühmt ist für ihre Rosen. Ein Geschäft neben dem anderen und daneben gleich eine Destillerie für ätherisches Öl. Als verkappte Kräuterhexe bin ich natürlich begeistert und kann nicht widerstehen... Und kaufe auch noch gleich ein paar Geschenke für Dahei...
Durch das Dadestal Alte Kasbahs (Burgen) und Ruinen säumen die Strasse. Entlang des Dades grünt es. Oasen in diesem trockenen Land! Und Wasser hautnah! Eine Kostbarkeit - ich spüre sie. ​ Wir fahren zur Wasserader Marokkos - dem Dades. Heisses, trockenes, weites Land - Oasen - Schluchten, die Schutz bieten. Unbeschreibliche Felsformationen! Diese Gegend - ein Quell für ein besseres Leben! Schon ewig haben hier Menschen gesiedelt - man sieht es auch an den alten Ruinen. Alte Kasbahs (Burgen) zeug...
Heute ist erst einmal etwas Erholung angesagt. Ich wache früh auf. Noch vor dem Sonnenaufgang. Und beschliesse, diesen in den Dünen zu geniessen - direkt hinter dem Hotel.Spuren im Sand!Kamille - hier in der Wüste!Berührt und beeindruckt! Von allem! Die grösste Düne in Marokko - Erg Chebbi Sie hat sage und schreibe 300 Höhenmeter. Wow. Ich klettere nicht hinauf - schaue sie mir nur von der Ferne an. Die Sanddünen hinter dem Hotel Yasmina reichen mir. Es ist eher die Athmosphäre, die mich anzieht...
Heute machen wir eine kleine Rundreise in der Berber-Region rund um Erfoud und Rissani. Es werden 8 1/2 Stunden - am Ende des Tages darf ich selbst Jeep fahren (year!!!) und werde wieder mit einer brutzelnden Tajine belohnt. 1. Etappe - der lokale Tagebau  In Mefiss machen wir einen ersten Halt. Hier zeigt mir Hassan die Steinbrüche, in denen auch heute noch mühsam Eyliner-Kohle abgebaut wird. Und erzählt mir, dass er selbst als Kind hier gearbeitet hat, nachdem sein Vater früh verstor...
Heute beginnt meine geführte 'Land-und-Leute-Kennenlernerlebnisreise'.Der Tag beginnt mit einem gemütlichen Frühstück, und den ersten Eindrücken des schönen, orientalischen Hotels und der direkt daran angrenzenden Sanddünen. Es ist ca. 25 Grad und der leichte Wind ist perfekt, für mich alten Nordländer...Das Frühstück besteht aus Oliven, verschiedensten Broten, einer Art Rührei mit Tomate (in der Tajine), gekochten Eiern und jede Mengen unterschiedlicher Kuchen. Dazu der obligatorische...
​Nächste Etappen Fähre Eine Horrornacht Mietwagen Nur noch ein paar kleine Hürden Überfahrt nach MerzougaUnglaubliche EindrückeDie FähreHafen: Ich werde kontrolliert. Diesmal zeige ich nur das Covid-Zertifikat. Ich erwarte, dass die Frau am Schalter nun auch etwas sagt, wie: «Nein, das reicht nicht – wo ist Ihr Impfnachweis?» Aber NEIN. Sie sagt: «It's ok.» Ich schaue sie fragend an. «Wirklich?» «Ja, ja – it's ok».UffIch soll einfach weiter durchgehen und bis 22 Uhr warten. Dann wäre Einlass. Im...
​Heute fahre ich mit der SBB bis Flufhafen Basel. Super günstiges Ticket für 22 CHF gebucht. Ich wusste gar nicht, dass es das gibt😅. Eigentlich wollte ich nur vergleichen, wieviel mehr das Parken am Flughafen für 3 Wochen kosten würde... aber bei 130 zu 50 konnte ich nicht widerstehen... dann doch Kofferschleppen... Also heute wird ein stressiger Tag. Vorsichtshalber werde ich am Flughafen noch einen PCR-Test machen. Ich hatte nirgends definitiv eine Aussage gefunden. Ich werde e...
Ich glaube, so chaotisch war noch nie eine Reisevorbereitung von mir.Zunächst plante ich einen 2-wöchigen Sprachaufenthalt in Rabat. Der Anbieter in der Schweiz stornierte meine Buchung, nachdem ich angegeben hatte, dass ich nicht geimpft sei.Danach buchte ich direkt in Rabat beim Sprachcaffé. Inkl. Aufenthalt bei einer Familie. Eine wunderbare Gelegenheit, um einen Einblick in die arabische Sprache (und damit in die Kultur) zu erhalten.Aber wie hinkommen? Wenn ich fliege, muss ich ebenfalls ein...
Juni 2018Ein Wink mit dem Zaunpfahl??? Vor fast genau 9 Jahren war ich das erste Mal in Zürich gelandet. Die Toiletten – ein Aushängeschild. Grösser könnte der Unterschied zu Berlin nicht gewesen sein. Heute? Erste Landung in Dublin.Sauber, aber nicht übertrieben. Ein kurzes Gespräch mit einer Schweizerin am Schluss des Fluges führt zu einer fast freundschaftlichen Begleiterin bis zum Ausgang. Sie stellt mich ihrem Reiseführer vor. 6 Tage kreatives Schreiben an der einsamen Westküste. „Möchtest ...